Gesundheit  ist  unser  Beruf !       

 

 

+ Startseite

+ Historie

 

+ Botendienst

+ Kundenkarte

+ wussten Sie?

 

+ Bandagen

+ Inkontinenz

+ Krankenpflege

+ Kompressions-
   strümpfe

+ Verleihdienst

+ wir prüfen ...

 

+ Gesundheits-
   links

Geschichte der Adler-Apotheke Wittichenau

Jahre 1823 - 1866

Beim letzten großen Stadtbrand im Jahre 1823 brannte auch das spätere Apothekenhaus bis auf Teile des Kellergewölbes und des Granitgewändes im Eingangsbereich vollständig nieder. Alsbald wurde das Gebäude wieder aufgebaut.  

Der erste Grundbucheintrag stammt vom 18. Januar 1838 und führt Frau Stiftslehrer Hielscher, geb. Fiebiger, als Eigentümer an. 1843 erwarb es ihr Ehemann aus ihrem Nachlass und 1850 kaufte es Selma Hielscher aus dem Nachlass ihres Vaters. Sie verkaufte das Haus 1851 an den Strickermeister Franz Becker.  

Dem Hoyerswerdaer Apotheker Traugott Gottlieb Preuss wurde im Januar 1854 die Konzession für eine Filialapotheke in Wittichenau erteilt. Auf der Suche nach einem geeigneten Grundstück gelang es ihm im August d.J. dieses Haus auf dem Markt von o. g. Franz Becker zu erwerben. Kurz darauf, am 30. Dezember 1854, eröffnete er das Geschäft unter dem Namen „Adler - Apotheke“.  

   ratskeller.jpg (83335 Byte)

Nach dem Tod von T. G. Preuss wurden beide Apotheken im Juli 1855 Eigentum der Firma Oswald Jänicke in Hoyerswerda. Jänicke bestellte 1864 den Apotheker Gustav Freude zum Verwalter der Wittichenauer Filiale und verkaufte sie ihm am 17.Juli 1866. Bald darauf wurde die Apotheke zur Vollapotheke (vererbliche und veräußerliche Konzession) erhoben.

weiter mit 1867 - 1892 >>

 

Gesundheit ist nicht alles - aber alles ist nichts ohne Gesundheit!